DAS PROBLEM VON MASCHINENLEICHEN IN GIESSEREIEN

il segreto del cadavere in fonderia

Heute möchte ich etwas wirklich schockierendes aufdecken:

Vermeintliche Einsparungen kosten Sie richtig Geld!

Und das war nicht nur schon
zu Großmutterszeiten so…!

Vor einigen Tagen sah ich eine weitere “improvisierte” Lösung. So etwas nenne ich inneffiziente Systeme, gebaut von einem Mitbewerber, der entweder versucht meine Konzepte zu kopieren, bzw. eine Schnitt- und Entgratlösung zu schaffen.

Diese Systeme sind alles andere als produktiv – um noch präziser zu sein: Sie sind langsam und schaffen Ihnen mehr Probleme als Lösungen. Von einer Steigerung der Produktivität und Qualität ganz abgesehen. Manche meiner Kunden sprechen sogar ganz offen von finalen Kostensteigerungen nach dem Einsatz von improvisierten Lösungen.

Das ist das Problem!

Wie kann es soweit kommen?

Wieviel kostet eine falsche Investition wirklich?

Aber keine Angst… Sie sind mit diesem Problem nicht wirklich alleine – die meisten Entgratzellen dieser Art stehen als “kleines Geheimnis” in Hallenecken – natürtlich gut abgedeckt!

Manch Einer denkt vielleicht sogar er hat da Kapital in der Ecke stehen – ich nenne so etwas eher eine “Maschinenleiche”!

Aber egal wie lange sie abgedeckt bleibt… lebendig wird sie nicht mehr (abwer wenigstens riecht sie nicht).

– Viel zu lange Zykluszeiten
– Nahezu keine Flexibilität
– Zu hohe Lohnkosten
– Zu viel belegte Fläche
– Hohe Wartungskosten
– Nicht-konstante und nicht wirklich berechenbare Nutzungskosten

Viel zu lange Taktzeiten

Jeder kann eine Runde auf dem Hockenheimring fahren, aber wenn Sie auf die Pole wollen muss der Wagen perfekt sein. So ist das mit Maschinen – wer der Beste sein will in der Bearbeitung braucht ein perfektes System. Und was braucht ein perfektes System:

– Spezifischen Einheitenspeziell für den Einsatz mit Robotern
– Miniaturisierte Werkzeuge wie Sie sie aus der mantelle Bearbeitung kennen
– Spezifische Robotersoftware

Nahezu keine Flexibilität

Es ist wichtig Ihr System offen und flexibel zu halten. Vor allem auch im Bezug auf zukünftige Projekte!

Eine improvisierte oder kopierte Lösung hat deutliche Grenzen in Ihrem Einsatz. Was passiert zum Beispiel bei der Alterung Ihrer Gussformen? Wie reagieren Ihre Werkzeuge auf kleine Geometrieänderungen?

ICH GARANTIERE IHNEN, dass Sie mit unseren Systemen eine durchgängige und und konstante Produktionsqualität erreichen – auch wenn die Gussform nicht mehr wirklich die frischeste ist!

Zu hohe Lohnkosten

Hohe Lohnkosten beeinflussen natürlich auch Ihre Stückkosten. Und dabei war das Robotersystem eigentlich dafür gedacht genau diese zu optimieren…

Wieviele Maschinen habe ich schon gesehen, die direkt neben der Teileausfuhr einen Nachbearbeitungsplatz haben, aber nicht für zusätzliche Operationen sondern für die Ausbesserung von Roboterfehlern – Glückwunsch!

Um genau das zu vermeiden haben wir eine Werkzeugkompensation entwickelt, die sich den Vorgaben Ihrer Werkstücke anpasst. Genauso wie die entsprechenden Greifer und die anspruchsvolle Kontrollsoftware.

Diese Unterschiede sind nicht auf den ersten ersichtlich… aber sie sind da UND erleichtern Ihre Produktion!

Zu viel belegte Fläche

Wieviel Platz benötigen Sie den für Ihre Maschine?

Ist ja nicht so, dass nicht jeder Quadratmeter Geld kostet!

Manchmal wird zur Erreichung der gewünschten Taktzeit ein zweiter Roboter eingesetzt der garnicht unbedingt nötig ist. Das kostet nicht nur das doppelte, meist wird auch das doppelte an Stellfläche vereinnahmt.

Im Laufe der Jahre haben wir die Abmessungen des Systems reduziert und die Arbeitsprozesse erweitert:
– Weniger genutzter Raum
– Mehr Operationen
– Verarbeitung auch größerer Werkstücke

Mit dem Vorteil, dass:
– Eine vertikale Bearbeitung möglich ist und die
– Komponenten minimalisiert werden können

Hohe Wartungskosten

Wissen Sie genau wie hoch Ihre Wartungskosten sind?

Wenn Ihre improvisierte Anlage keine wirkliches Konzept hat und auf keine wirklich durchdachte Idee aufbaut, sind die Wartungs- und Instandhaltungskosten einfach nicht präzise abschätzbar!

An den Arbeitsplätzen unserer Eintwickler und Planer haben wir jeweils einen Zettel kleben:

“Null Wartung!”

Das ist unser Ziel und wir haben die Kosten auf ein absolutes Minimum reduziert. Grundsätzlich kann man sagen… wir wechseln die Schmierung am Roboter und das wars!

Nicht-konstante und nicht wirklich
berechenbare Nutzungskosten

Ein modernes Fertigungssystem MUSS fixe, kalkulierbare Kosten haben und keine die vielleicht irgendwo zwischen 10€ und 100€ liegen…

Sie brauchen eine Software, die dem Werker und Bediener kommuniziert was Sache ist. Wann er Verschleissteile wechseln muss und so den Ausschuss vermeiden kann und die Anlage effizient betreiben.

Wissen Sie was der tägliche Einsatz
Ihrer Maschine kostet?

Also die Maschine die zur Einsparung
angeschafft wurde…?

“Lassen Sie uns aus dem Frosch einen
schönen Prinzen machen!”

Genauso drücken es meine Kunden natürlich nicht aus wenn wir über ihre improvisierte Lösung sprechen – aber der Sinn ist der gleiche.

Nun können wir alle keine Wunder vollbringen und leben auch nicht im Märchen, aber wir sin duns einig, dass wir kein geld wegwerfen möchten und auch keine unflexiblen Maschinenlösungen möchten.

Allerdings können wir aus einem Fiat 500
auch keinen Ferrari basteln!

Was also braucht eine Anlage die “NICHT IMPROVISIERT” ist:

  • den richtigen Roboter

  • eine gemeinsame Basis

  • abgestimmte Bearbeitungseinheiten

  • ein flexibles Beladesystem

  • innovatives elektrische Equipment

Der richtige Roboter

Natürlich haben Sie bereits einen Roboter…. Aber Roboter ist nicht gleich Roboter und passt nicht auf jede Anwendung.

Der richtige Roboter für die richtige Aufgabe beinhaltet mehrere Komponenten:

– der richtige Arbeitsbereich

– die richtige Arbeitskapazität

– die richtige Dimension

– der richtige Greifer

All dies scheint normal und selbstverständlich, aber ich sehe sehr oft, dass es eben genau dies nicht ist.

Die gemeinsame Basis

Oft wird der Grunplatte keine wirkliche Bedeutung beigemessen oder aus Kostengründen einfach darauf verzichtet. In Wirklichkeit ist sie jedoch eines der zentralen Bestandteile. Z.B. nimmt sie die Vibrationen aus und kompensiert diese – von der Pflegeleichtigkeit und der Flexibilität ganz zu schweigen.

Abgestimmte Bearbeitungseinheiten

Für eine maximale Wirtschaftlichkeit, Produktivität sowie für möglichst geringe Wartungskosten muss der Fokus ebenfalls auf den richtigen Bearbeitungseinheiten liegen!

Es ist kein Zufall, dass meine Leute soviel Zeit und Energie in die Entwicklung der Bearbeitungseinheiten legen. Zusätzlich stehen wir auch gerade hierbei in einem sehr engen Austausch mit unseren Kunden und passen unsere Lösungen immer wieder an neue Bedürfnisse an.

Für unsere Kunden bedeutet das:

Schnellere und einfacherer Produktionszyklen und höhere Margen.

Flexibles Beladesystem

Die richtige Beladung ist ebenso essentiell und bringt Ihnen besonders beim retooling und Umrüsten Ihres Systems die enstprechenden Vorteile und Zeitersparnis.

Innovatives elektrisches Equipment

In unserer Steuerung ist immer ein PLC, Sicherheitsmodule, Umrichter etc. integriert. Also alles was sie brauchen aber nicht mehr!

In manchen Steuerungen und Schaltschränken sind wahre Zeitbomben verbaut und wir können nur hoffen, dass diese dem Anwender keine allzu großen Probleme bereiten…!

Zusammenfassend kann ich sagen:

Ich weiss auch wie wir eine billigere Maschinen bauen könnten… wo wir Geld einsparen könnten… wie wir einen System auf den ersten Blick preislich noch interessanter machen könnten…

ABER:

Ich möchte Ihnen eine Anlage bauen,
die Ihnen wahre Nutzen bringt, Geld einspart,
Margen erhöht…!

Mit anderen Worten… wenn Sie mit einer improvisierten Lösung zufrieden
sind, müssen wir uns nicht wirklich unterhalten!

Wenn Sie aber denken, es könnte da noch mehr geben…
DANN lassen Sie uns schnellstens miteinander sprechen!

Tragen Sie Ihre Email ein und laden Sie unsere Studie “DIE IMPROVISIERTE LÖSUNG MACHT KEINEN SINN!” herunter.

 

Your Email

Privacy policy art. 13-d.lgs. 196/2003

Sie werden entdecken:
– Was eine „Maschinenleiche“ wirklich ist.
– 6 Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Produktion.
– Wie eine profitable Bearbeitungsanlage wirklich aufgebaut ist

Piercarlo Bonomi
Der führende Experte in Sachen

Roboterschnitt und Entgratungsmaschinen

REPORT ZUM DOWNLOAD

ENTDECKEN SIE HIER DIE 8 GEHEIMNISSE, UM IN EINE ROBOTERANLAGE ZU INVESTIEREN