ES WAR EINMAL!

trappola-per-topi

Aus längst vergangenen Zeiten!

Es war einmal eine Zeit, in der Sie bei Ihrem Maschinenbauer die perfekte Sondermaschine exakt für Ihre Bedürfnisse in Auftrag gaben…

Es war einmal eine Zeit, in der Sie Heute wussten was Sie Morgen produzieren müssen…

Es war einmal eine Zeit, in der Sie Werkstücke auf Lager legen konnten…

Es war einmal eine Zeit, wo produzierter Ausschuss noch nicht ganz so fatal war…

Wie gesagt – ES WAR EINMAL!

 

Ich will jetzt nicht anfangen mit so Aussagen wie “Früher war alles besser”, aber wir kommen nicht umhin uns einzugestehen, dass sich vieles verändert hat!
Und sind wir doch mal ehrlich… so schlimm ist das nicht wirklich! Das Wichtige ist, dass wir uns mit den Zeiten ändern, sie erkennen und vor allem neue Wege akzeptieren!

Ich höre oft von Kunden, dass sie die absolute Super-Sondermaschine brauchen (wir nennen es hier die Eier legende Wollmilch Sau ; ) Aber am Ende sind die Anforderungen an uns doch immer wieder die Gleichen. Die Anlage muss in jedem Fall:

– schnell sein,

– höchst effizient arbeiten,

– kompakt designed sein

– und natürlich besonders preiswert.

Nun bin ich groß geworden im Sondermaschinenbau und habe eine besondere Beziehung zu dieser Art Maschinen – immer etwas Neues entwickeln und das gestern wieder übertreffen. Aber ich muss Ihnen was gestehen… Die Sondermaschinen gehen langsam den Weg der Dinosaurier – sie sterben aus (zumindest in den allermeisten Branchen)!

 

Aber warum ist das so?

– Sie sind nicht flexible!

– Sie sind nicht wirklich zuverlässig!

– Sie benötigen sehr viel Service!

– Und sie haben endlose Liefer- und Installationszeiten!

 

Unflexibel

“Wir produzieren nur dieses Produkt, wir brauchen keine Flexibilität!”

Wie oft habe ich diesen Satz schon gehört… Bei genauerem Hinterfragen hat sich dann gezeigt, dass dieses Produkt entweder nicht wirklich wirtschaftlich ist oder sogar für den Endkunden öfters zu Unzufriedenheiten führt.

Aber was soll man machen wenn die maschinellen Möglichkeiten nicht mehr hergeben?

Man wird nicht umhin kommen sich einzugestehen, dass die Wollmilch Sau reif für Ihren letzten Gang ist. Hohe Stillstände, lange Umrüstungen, teure Werkzeuge, manuelle Nacharbeit kann sich heute keiner mehr leisten!

Es geht heute nicht mehr ohne maximale Flexibilität!

Wenn Sie nicht gerade eine Kristallkugel neben Ihrem Bildschirm haben, wird es schwer vorauszusehen, wie sich die Wünsche Ihrer Kunden zukünftig exakt entwickeln. Und natürlich müssen wir an dieser Stelle auch ehrlich sein – Es gibt dieses ominöse Tier das absolute ALLES kann nicht! (Entschuldigen Sie wenn ich gerade einen Traum zerstört habe ; )

Aber wäre es nicht klasse, wenn Sie es schaffen würden so nahe wie irgend möglich dran zu kommen?

 

Unzuverlässig

 

Ich habe wie schon erwähnt sehr viel Erfahrung in dieser Art des Maschinenbaus zu haben und die Markt-Entwicklungen der letzten Jahre zeigen mir immer stärker die Risiken dieser Maschinen auf.

Aber wie kann man denn z.b. die Zuverlässigkeit steigern?

Ich bin der Meinung, dass das nur mit konsequenten Umdenken geht. Situationen neu bewerten und vor allem von mehreren Seiten betrachten. Einfach mal einen Schritt zurück gehen und nachdenken ob es wirklich immer soooo technologisch sein muss.

Um ehrlich zu sein habe ich besonders dies durch den engen Kontakt und die intensive Gespräche mit meinen Kunden gelernt, denn die sehen meine Lösungen als daily user und können so auch die vermeintlich komlexe Probleme “einfachst” benennen.

Wenn wir diesen dann folgen und mit unserer Erfahrung paaren, DANN können wir eine Zuverlässigkeit schaffen, die den Kunden auf lange Zeit zuverlässig zufrieden stellt.

 

Serviceaufwand

 

Stellen Sie sich vor Ihr Maschinenbauer ist Ihren Wünschen gefolgt und hat eine super spezielle Maschine zu einem super günstigen Preis nur für Sie gebaut…

Und jetzt stellen Sie sich vor, Sie brauchen hierfür spezielle Ersatzteile oder wollen schnell eine Kleinigkeit “ändern” oder anpassen…

Ich denke mehr muss ich dazu nicht zu sagen!

 

Lieferzeit und Installation

 

Das einzigste was an Sondermaschinen flexible ist, ist meist die Lieferzeit (und die “Erklärungen” des Maschinenbauers bei der Abnahme)

Da der Sondermaschinenbauer auch keine Kristallkugel hat, ist die Angabe der Lieferzeit meist eine ungefähre Schätzung, denn keiner kann genau die ganzen Risiken und Herausforderungen abschätzen.

Einen guten Entwickler von Sondermaschinen erkennen Sie daran, dass er Ihnen das auch genau so sagt.

Wie gesagt… die Zeit für diese Maschinen läuft in den allermeisten Sparten ab!

Um auch zukünftig auf dem Markt stark zu sein und Ihren Kunden das beste Produkt zu einem guten Preis in kürzester Zeit liefern zu können brauchen Sie eben genau das:

– Flexibilität

– Zuverlässigkeit

– kalkulierbaren Serviceaufwand

– und präzise Aussagen Ihres Lieferanten

 

NUR SO können Sie Ihre Margen steigern und Ihre Kunden vollständig zufrieden stellen!

 

Und genau das ist der Grund warum ich meine Maschinen auf die Zukunft ausgerichtet habe und wir unsere Systeme modular aufbauen. Auf diese Weise haben wir Standards geschaffen, die uns eine maximale Flexibilität für zukünftige Herausforderungen ermöglichen und dabei so intuitiv und durchdacht sind, dass die Effizienz nicht leidet.

Wir halten Technologien so “einfach” wie möglich um so dem Bediener die Möglichkeit zu geben SEINE Maschine in jeder Lage zu beherschen. Dies ist für uns genauso wichtig, wie die fest einkalkulierbaren Aufwände und Kosten für den Service und natürlich die absolute verlässliche Lieferzeit.

Laden Sie sich hier unseren Katalog für die modularen Säge- und Enrgtarzellen herunter.

 

Den vollständigen Originalkatalog der AFC-Baureihe anfordern.

Suchen Sie nicht mehr nach sagenumwobenen Tieren…  Finden Sie DIE Lösung für Ihre Produktion, senken Sie Ihre Stückkosten und steigern Sie Ihre Margen!

Your Email

Privacy policy art. 13-d.lgs. 196/2003

Piercarlo Bonomi
Der führende Experte in Sachen

Roboterschnitt und Entgratungsmaschinen

REPORT ZUM DOWNLOAD

ENTDECKEN SIE HIER DIE 8 GEHEIMNISSE, UM IN EINE ROBOTERANLAGE ZU INVESTIEREN